top of page

Geimpfte sterben häufiger an Covid-19

Aktualisiert: 7. Nov. 2022



Eine neue Studie aus England zeigt erneut, was seit längerem jedem bekannt war, der es wissen wollte: Geimpfte sterben häufiger an Corona als Ungeimpfte. Auch die letzte Schutzbehauptung, die Impfung verhindere schwere und tödliche Verläufe bricht zusehends in sich zusammen. Was bleibt ist ein Trümmerhaufen. Nicht nur fehlten von Anfang Nachweise der Effektivität (Tod und schwere Erkrankung wurden in den Zulassungsstudien nicht untersucht), dank Teleskopierung und Entblindung wurde auch die Sicherheit nie klinisch geprüft. „Interessant“ ist die Diskussion der Autoren am Ende der Studie: Da Geimpfte binnen dreier Monate häufiger an C19 versterben als Ungeimpfte, solle man überlegen, schneller erneut zu Boostern. Dass dies keine valide Strategie darstellt, zeigen andere Daten aus UK, denen zufolge die Effektivität von Boostern gegen Omicron bereits im Dezember '21 negativ war.

  • Alle Details im Video

  • Die Original-Studie aus Oxford gibt es hier

  • die All-Cause-Mortality Daten aus UK hier

  • Die PDF mit allen Folien aus dem Video zum herunterladen:

oxford_mortality
.pdf
PDF herunterladen • 2.30MB

Es wäre schön wenn ihr meine Arbeit unterstützen würdet, die Videos kosten Zeit und Geld. Bereits kleine Beträge wären eine große Hilfe.

Meine Kanäle:



7.383 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 comentários


Grüße.


Flüchtigkeitsfehler sollte es heißen.

Curtir

Hallo, danke für den Artikel und die Auswertung der Studie!

In folgendem Inhalt aus dem Artikel ist ein potentiell sinnverstellender Feuchtigskeitsfehler, den die Gentherapieverfechter sicher gerne fehlinterpretieren,

Zitat::

"(Tod und schwere Erkrankung wurden in den Zulassungsstudien nur untersucht)"

Bitte das "nur" durch "NICHT" ersetzen.

Liebe

Curtir
bottom of page