top of page

Forumbeiträge

hirt
12. Nov. 2022
In Fragen & Antworten
Meine Frau wurde nach der Modernaimpfung am 25.04.2021 schwer krank und leidet an diversen Post- VAC Symptomen (POTS, Steife Beine, Kraftlos, Brainfog, Magenentzündung, Erhöhte Leberwerte usw.). Im Mai 2022 wurde ihr ohne Kenntnis eine Impfnosode "IsoM-C19 XMK" (aus Moderna Impfstoff hergestellt) verabreicht. Im Buch Seite 148 wird auf den mNRA-Impfstoff und die damit einhergehende Problematik beschrieben. Nach der Nosode hatte Sie unmittelbar, innert einer guten Stunde die Symptome stark zurückkehrend (Herzrasen, Hyperventilation, Orthostaseprobleme) und konnte in der Folge nicht mehr aufstehen. Zudem wurde Anfang Juni im Spital Diagnostiziert: Verdacht auf nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH und Verdacht auf virale Gastroenteritis. Meine Frau hat sich seither nicht mehr erholt, bzw das Niveau, welches vor der Impfnosode bereits schlecht war nicht mehr erreicht bis heute. Wir sehen einen klaren Zusammenhang, der Arzt und die Hömöopatin nicht. Wie schätzen Sie den Zusammenhang ein? Gibt es evt. Literatur die das Thema vertiefen und das erlebte bestätigen können? Vielen Dank Michael Hirt
0
0
165

hirt

Weitere Optionen
bottom of page