Ist die Herde schon immun?


Die Briten sind ja bekannt für spleenige und eigenwillige Einfälle. Der neueste: Die Immunität der Bevölkerung gegen Corona zu messen. Kann man ja mal machen. Die Ergebnisse lassen sich sehen:

  • 98.8% in England

  • 98.8% in Wales

  • 99.0% in Northern Ireland

  • 98.9% in Scotland

Das eine Prozent ohne Immunität dürfte auf Menschen entfallen, bei denen das Immunsystem aus anderen Gründen (noch) nicht arbeitet: Säuglinge, Chemopatienten, Menschen unter Immunsuppression. Was dürfen wir aus diesen Zahlen ableiten? UK ist durch, Endemie statt Pandemie. KL würde ableiten, dass immer noch Teile der Bevölkerung ohne Immunschutz dastehen und deswegen eine erneute Impfkampagne vonnöten sei. Wer sich jetzt frägt, wie im Vergleich die deutschen Zahlen aussehen - wir wissen es nicht, wussten wir noch nie, haben wir noch nie gemessen. Morgen wird u.U. eine wie auch immer geartete Impfpflicht beschlossen, ohne dass bekannt ist,


  • Wieviele Menschen in welcher Altersklasse denn nun genau bereits geimpft sind (Das RKI gibt eine Dunkelziffer zu, kann diese aber nicht beziffern),

  • und welcher Anteil der Bevölkerung bereits immun ist (sei es durch Impfung oder Infektion).

Fun-Fact: Die Impfquote in Großbritannien liegt wenige Prozentpunkte unter der deutschen. Es wäre also nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich, dass auch hierzulande bereits >98% immun gegenüber Corona sind. Es wäre Aufgabe des RKI, hier schleunigst durch repräsentative Kohortenstudien herauszufinden wo wir stehen - bezüglich Impfung und Immunität. Dann, und überhaupt erst dann, kann man über fortgesetzte Impfmaßnahmen sprechen. Eine Impf-Pflicht verbietet sich allein schon aus dieser Perspektive.

770 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marc Aurel

Marcus_Aurelius_Glyptothek_München.jpeg

„Das Ziel im Leben ist nicht, aufseiten der Mehrheit zu stehen, sondern aus den Reihen der Wahnsinnigen auszubrechen.“
 

Posts Archive

Newsletter

Thanks for submitting!